BALON

balon - the Ball 2

BALON – The Ball

Sierra Leone / Italien 2017, R.: Pasquale Scimeca, 89 Min., OF, engl. UT

Der zehnjährige Amin lebt unbekümmert in einem kleinen, abgelegenen Dorf. Seine Lieblingsbeschäftigung ist, Fußball zu spielen. Den einzigen Ball im Ort hütet er wie einen Schatz, doch eines Tages ist die Luft raus. Als er gerade dabei ist, in einem Wäldchen den Ball mit Blättern aufzupolstern, stürmen bewaffnete Männer das Dorf. Für die meisten Bewohner gibt es kein Entrinnen, sie werden niedergemetzelt, die Häuser stehen in Flammen. Amin kann mit seiner älteren Schwester Asoko in den Busch fliehen. Dort treffen sie auf einen alten Mann, der sie anweist, Richtung Norden, nach Schweden zu Verwandten zu gehen. Seinen geliebten Ball muss Amin zurücklassen. Die Geschwister machen sich auf in eine unbekannte Zukunft, nicht wissend, wo Schweden liegt und welchen Gefahren sie auf dem Weg dorthin ausgeliefert sind.
Der Film zeigt sowohl dokumentarisch als auch inszeniert den Teil der Flüchtlingsschicksale, der sich in Afrika abspielt, mit besonderem Blick auf unbegleitete Kinder. Er zeichnet die Hauptroute nach, die durch die Sahara bis nach Libyen führt.
Die beiden Kinder Amin und Asako, die diese dramatische Flucht so beeindruckend spielen, fand der Regisseur in einem Dorf in Sierra Leone.
balon - The Ball 1a

 

Pasquale Scimeca, geb. 1956 in Italien, ist ein renommierter Regisseur und Produzent zahlreicher Filme. Als Sizilianer erlebte er über viele Jahre die Ankunft von Flüchtlingen auf der Insel und hörte ihre dramatischen ­Geschichten.