Empire of Dust

empire_of_dust

 

Empire of Dust

Dokumentarfilm, Belgien / Kongo 2011, R.: Bram Van Paesschen, 77 Min.,
frz. / chin. OF, engl. UT

Der Film „Empire of Dust“ begleitet Lao Yang, einen Bauleiter aus China, und Eddy, seinen Übersetzer aus Kinshasa, durch die Mühen des afrikanischen Alltags.  Beide arbeiten für eine chinesische Firma, die im Kongo 300 km Straße instand setzen soll. Yang findet das angeforderte Baumaterial nicht vor und so beginnt ein hartnäckiger Kampf gegen lokale Unternehmer, gegen Schwund auf der Baustelle, unwillige Arbeiter und – gegen Eddy. Der ist seinerseits immer bemüht, Yangs ruppige Ansprüche zu ertragen, verliert aber mehr und mehr die Lust an dem Unternehmen.

 

plakat_dust

Bram Van Paesschen, geb. 1979 in Belgien, studierte Film – Schnitt und Regie – und realisierte als Abschlussarbeit 2002 seinen ersten Dokumentarfilm. Seine Filme wurden auf vielen europäischen und auch afrikanischen Filmfestivals gezeigt.