Film

Zanaka – Thus Spoke Félix

Madagaskar, 2019, R.: Lova Nantenaina, 30 Min., Malagasy OF, engl. UT

„Wenn einige die Kolonialisierung fortsetzen wollen, müssen madagassische Leute mit einem starken Nein ablehnen, ­unabhängig davon, wer die Kolonialisten sind, sagte Felix Robson, unser Großvater, zu uns allen“. Wie so viele andere kämpfte Felix während des Aufstands vom 29. März 1947 um die Rückerlangung der Freiheit, die die französischen ­Kolonialisten genommen ­hatten. Trotz des Leidens, das der Groß­vater ertragen musste, ließ er nicht zu, dass der Groll in seine Seele eindrang. Doch wie soll die junge Generation mit neokolonialen Einflüssen heutzutage umgehen? Was hat Felix „Zanaka“ seinen Kindern hinterlassen, die den Tod des alten Mannes betrauern. Der Film verarbeitet mit Archivbildern und aktuellen Interviews die französische ­Kolonialzeit auf Madagaskar und deren heutige Nachwirkungen.
Lova Nantenaina, geb. 1977 in Madagaskar, verließ 1999 wegen anhaltender politischer Unruhen sein Land und studierte in Frankreich Sozialwissenschaften. Zurück auf der Insel arbeitete er von 2003 - 2005 als Zeitungsjournalist. Danach besuchte er die ESAV Filmschule in Toulouse. Nach seiner Rückkehr gründete er eine eigene Filmproduktionsfirma. Er unterstützt und fördert einheimische Regisseure, um so ein unabhängiges Madagaskar-Kino aufzubauen. Seinen ersten langen Dokumentarfilm „Ady Gasy“ haben wir 2015 gezeigt.