Programm
Dienstag, 23.10.2018, 19:30 - Kampnagelfabrik (Jarrestraße 20): Dokumentarfilm: The Revolution Won‘t Be Televised

Der Film von Rama Thiaw liefert eine über mehrere Jahre entstandene „Innensicht“ der senegalesischen Protestbewegung „Y’en a marre“ an der Schnittstelle zwischen Hip-Hop-Kultur und Politik. Ihr Film wurde auf der Berlinale 2016 mehrmals ausgezeichnet. Ein politischer Film über ein anderes, junges Afrika, das nicht Opfer ist, sondern Akteur.
Diskussion mit der Filmemacherin und den Rappern Thiat und Kilifeu über die Demokratiebewegungen im Senegal – was hat sich verändert?

Mittwoch, 24.10.2018, 19:30 - Kampnagelfabrik (Jarrestraße 20): Keynotes, Paneldiskussion, Rap-Theater

Prof. Felwine Sarr, Wirtschaftswissenschaftler, Schriftsteller, Philosoph, stellt sein Aufsehen erregendes Buch „Afrotopia“ vor. Aktivist*innen, Künstler*innen und Intellektuelle diskutieren Möglichkeiten und Grenzen aktueller Demokratiebewegungen in ihren Ländern. „Journal Rappé“ machen mit schnell gerappten Wortsalven tagesaktuelle News aus Politik, Religion und Sport in satirischer Form kompatibel für ein breites Publikum.

Donnerstag, 25.10.2018, 19:30 - Kampnagelfabrik (Jarrestraße 20): Rapkonzert mit Keur Gui und Matador

Rapkonzert mit den angesagtesten senegalesischen Rap-Gruppen Keur Gui und dem Rapper Matador. Der Auftritt wird begleitet von Rappern und Breaktänzern der HipHop Academy Hamburg.

Samstag, 10.11.2018, 22:00 - Fabrique im Gängeviertel: Große Abschlussparty

Große Abschlussparty des Festivals in der Fabrique. Angesagte DJ’s werden mit aktuellen Sounds sowie Klassikern der afrikanischen Musik den November heiß machen.

Samstag, 15.09.2018, 18:00 - Fabrique des Gängeviertels: Auftaktveranstaltung

Große Auftaktveranstaltung in der Fabrique des Gängeviertels mit Musik, afrikanischem Essen, Projektionen und Vorstellung einiger Künstler. Party am Abend.

Samstag, 22.09.2018, 15:00 - Afrika sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken und besser verstehen

Afrika sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken und besser verstehen. Präsentation der Wandbilder. Auf einer kleinen Bühne im Gängeviertel gibt es Filme und Musikdarbietungen lokaler afrikanischer Künstler, wie Toto Lightmanns Kinderchor, afrikanisches Essen sowie Infostände von afrikanischen Initiativen und Vereinen. Außerdem einen Asoto Tanzworkshop und Graffiti Workshop. Abends afrikanische Disco mit angesagten DJs.

Samstag, 06.10.2018, 20:00 -

Fabrique im Gängeviertel: Kinshasa Nights

Party in der Fabrique im Gängeviertel. Live Bouba Fall Tanz-Trommel-Rap, anschließend Disco.
Ab Sonntag, 16.09.2018 - Afrika sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken und besser verstehen. Präsentation der Wandbilder. Auf einer kleinen Bühne im Gängeviertel gibt es Filme und Musikdarbietungen lokaler afrikanischer Künstler, wie Toto Lightmanns Kinderchor, afrikanisches Essen sowie Infostände von afrikanischen Initiativen und Vereinen. Außerdem einen Asoto Tanzworkshop und Graffiti Workshop. Abends afrikanische Disco mit angesagten DJs.

Im Gängeviertel werden während zweier Wochen zwei Wandbilder unter Anleitung des bekannten Künstlers Docta aus dem Senegal mit Hamburger Jugendlichen zum Thema „Flüchten oder Standhalten“ konzipiert und erstellt.

Montag, 01.11.2018 bis Donnerstag, 11.11.2018 - Filmfestival 1. bis 11. November im Sudio-Kino

Filmfestival 1. bis 11. November im Sudio-Kino