Film

Mabata Bata

Mosambik / Portugal, 2018, R.: Sol de Carvalho, 74 Min., OF, engl. UT

Azarias Traum ist es, zur Schule gehen zu können wie die anderen Kinder des Dorfes. Stattdessen muss er die Viehherde seines strengen Onkels hüten. Das schönste Tier „Mabata Bata“ ist als traditionelle Mitgift für dessen Hochzeit vorgesehen. Als Azarias sich mal wieder in Träumen verliert, tritt der Ochse in eine Kriegsmine und wird zerfetzt. Azarias fürchtet den Zorn seines Onkels und flüchtet mit dem Rest der Herde für immer in den Wald. Die Familie stellt sein Verschwinden vor große Probleme und lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Eine Zeremonie ist erforderlich, um wieder Frieden herzustellen und Azarias zu erlösen und heimzuholen.
Sol de Carvalho, geb. 1953 in Mosambik, studierte am ­„Conservatório Nacional de Cinema“ in Lissabon und arbeitete danach als Journalist und Fotograf. Zurück in Mosambik ­begann Carvalho 1986 Dokumentar- und Spielfilme zu realisieren. Es ist ihm ein großes Anliegen, durchs Land zu fahren und seine Filme in Dörfern vorzustellen und zu diskutieren.