Le mec idéal – The Perfect Guy

französische Fahne

Le mec idéal – The Perfect Guy

(Elfenbeinküste 2010, R.: Owell A. Brown, 110 Min., Original mit englischen Untertiteln. Mit Mike Danon, Emma Lohoues, Serge Abessolo, Marie-Louise Asseue, Bienvenue Neba)

Bei der Vorstellung am 19.10. wird Fanta Camara zur Diskussion anwesend sein.

Le Mec Ideal - The Perfect GuyEstelle gehört mit ihrem Hairstyle-Salon zur jungen und erfolgreichen Geschäftswelt von Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste. Ihre Eltern – eher der Tradition verbunden – sind von ihrem Engagement wenig begeistert und setzen auf die Hochzeit mit einem reichen Mann. Da hat der unscheinbare Marcus, der eine kleine Wäscherei betreibt, scheinbar keine Chance bei der attraktiven Estelle. Mit Hilfe eines Freundes versucht er trickreich trotzdem sein Glück. In der mit viel Witz und Selbstironie gedrehten Komödie gelingt dem Filmemacher Owell A. Brown ein faszinierendes Bild der modernen afrikanischen Stadtkultur.

Owell A. Brown lebt und arbeitet in der Côte d’Ivoire und gilt als eines der dortigen jungen Talente. Er realisierte zunächst einige Kurzfilme und 2008 seinen ersten langen Spielfilm „No Way“, mit dem Rapper Passi in der Hauptrolle, der mit großem Erfolg in die ivorischen Kinos kam. „Le mec idéal“ erhielt den Etalon de bronze (3. Preis) beim FESPACO 2011.

Trailer des Films (franz.): http://tinyurl.com/9w59p63

Le Mec Ideal - The Perfect Guy

Filmfoto „Le Mec Ideal – The Perfect Guy“

Le mec idéal

(Côte-d’Ivoire 2010, R. owell A. Brown, 110 min, OmenglU)

Estelle appartient avec son salon de coiffure aux jeunes entreprises à succès et réussite à Abidjan, la capitale de la Côte d’Ivoire. Le discrèt Marcus, qui dirige une petite buanderie, reste l’attractivité d’Estelle pas cachée.Mais il n’a aucune chance dans un premier temps. Avec l’aide d’un ami, il tenta sa chance encore délicatement. Avec l’esprit et la comédie ironique le cinéaste owell A. Brown réussi le coup d’une image fascinante de la culture urbaine moderne africaine.

Owell A. Brown a vécu et travaillé en Côte d’Ivoire et est considéré comme l’un des jeunes talents locaux. Il a d’abord réalisé plusieurs courts métrages et en 2008 son premier long métrage „No Way“, avec le rappeur Passi dans le rôle principal, qui est venu avec beaucoup de succès dans le cinéma ivoirien. Le mec idéal remporté l’Etalon de bronze (3e prix) à la 2011 e FESPACO

Zurück zur Programmübersicht
Zurück zum Filmverzeichnis